Ausbau der Ortsdurchfahrt Unterrödel

11. Juli 2022 – 02. Dezember 2022

2. Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Unterrödel

Der zweite Bauabschnitt teilt sich in drei Abschnitte auf, deren Kernelemente nachfolgend kurz dargestellt sind. Über die die gesamte Bauzeit werden Sie hier auf dieser Webseite immer über aktuelle Baustände und Besonderheiten informiert. Melden Sie sich zum Newsletter an und Sie werden automatisch informiert.

Beim Gesamtprojekt handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Hilpoltstein und dem Freistaat Bayern. Die Stadt ist verantwortlich für die Neuerrichtung von Wasser- und Abwassereinrichtungen sowie für sämtliche Gemeindestraßen in Unterrödel, die keine Staatsstraßen sind. Insbesondere die gepflasterten, farbigen Gehwegbereiche sind Investitionen der Stadt Hilpoltstein.

Bereich 1

Im westlichen Bereich der Ortsdurchfahrt wird ein Fahrbahnverschwenk zur Reduktion der Geschwindigkeit der aus Heideck kommenden Fahrzeuge angelegt. Dieser ist fast baugleich mit dem bereits 2021 erstellten Verschwenk auf dem Staatstraßenast Richtung Zell. Ebenfalls wird ein lärmmindernder Fahrbahnbelag verbaut. Die Seitenbereiche werden mit neuen Gehwegen und Straßenbegleitgrün aufgewertet.

Bereich 2

Im Baubereich Mitte wird sich die Ortslage von Unterrödel am stärksten verändern: Neben den neuen beidseitigen Gehwegen werden Grünstreifen angelegt, die das Ortsbild aufwerten. Für Zufußgehende wird es zwei neue Querungshilfen geben, im östlichen Bereich eine konventionelle Querungshilfe, die auch das Queren mit Kinderwagen oder Fahrrad sicher ermöglichen soll. Östlich der Roth wird eine signalisierte Querungshilfe (a Ampel) gebaut. Damit soll die Trennwirkung der Staatstraße in Unterrödel erheblich reduziert und ein wichtiger Beitrag für die Verkehrssicherheit geschaffen werden.

Da die Streckencharakteristik der Staatstraße in Unterrödel heute dazu einlädt, die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten und weitere Einbauten in der Staatstraße nicht sinnvoll sind, wird die Stadt Hilpoltstein im Zentrum eine Dauerblitzanlage (b Dauerblitzer) errichten. Sie zählt zu eine der ersten Anlagen auf einer Staatstraße in Bayern.

Die nicht ausreichend tragfähige Brücke über die Kleine Roth muss einem Ersatzneubau (c Ersatzneubau Brücke) weichen. Dieser wird auf der Südseite mit einem Gehweg und auf der Nordseite mit einem kombinierten Geh- und Radweg ausgeführt.

Bereich 3

Der östliche Bereich wird durch die komplette Neugestaltung der Bushaltestelle aufgewertet. Der Fahrbahnverschwenk ist das vergleichbare Element zur Geschwindigkeitsreduktion am Ortseingang aus Hilpoltstein kommend.

Im Zuge der Maßnahme wird die Vollsperrung der Staatstraße auch dazu genutzt, die Fahrbahndecke der Staatstraße zwischen Unterrödel und dem Kränzleinsberg zu sanieren und in Teilbereichen eine regelkonforme Breite herzustellen.

Im Ergebnis sollte Ende 2022 die Gesamtstrecke der St 2225 / 2226 von Ortsausgang Hilpoltstein bis zu den beiden Ortsausgängen in Unterrödel durchgängig einen neuen Fahrbahnbelag erhalten.

Der Freistaat Bayern hat dann mehr als 6 Mio. € in die Verkehrssicherheit der Staatstraßen im Landkreis Roth investiert.

Im Zuge der Maßnahme wird die Vollsperrung der Staatstraße auch dazu genutzt, die Fahrbahndecke der Staatstraße zwischen Unterrödel und dem Kränzleinsberg zu sanieren und in Teilbereichen eine regelkonforme Breite herzustellen.

Im Ergebnis sollte Ende 2022 die Gesamtstrecke der St 2225 / 2226 von Ortsausgang Hilpoltstein bis zu den beiden Ortsausgängen in Unterrödel durchgängig einen neuen Fahrbahnbelag erhalten.

Der Freistaat Bayern hat dann mehr als 6 Mio. € in die Verkehrssicherheit der Staatstraßen im Landkreis Roth investiert.

Ersatzneubau der Brücke über die Roth

Die Tragfähigkeit und die vorhandene Querschnittsbreite von gerade 8,40 m erfüllt das bestehende Bauwerk die Anforderungen an eine zeitgemäße Infrastruktur nicht. Da eine Ertüchtigung, bzw. ein Umbau des Bestandsbauwerks nicht wirtschaftlich sinnvoll realisiert werden kann, wird es erforderlich, das Brückenbauwerk im Zuge des Ausbaus der St 2225 in der Ortsdurchfahrt Unterrödel durch einen Neubau zu ersetzen.

Das vorhandene Zweifeldbauwerk wird daher abgebrochen und durch ein neues Einfeldbauwerk an nahezu gleicher Stelle ersetzt. Dabei wird die westliche Kappe des neuen Bauwerks so breit hergestellt, dass der vorhandene Geh- und Radweg, der derzeit noch auf einem eigenen Brückenbauwerk über die Kleine Roth geführt wird, unmittelbar neben der Staatsstraße 2225 auf dem neuen Brückenbauwerk angeordnet werden kann. Das vorhandene Bauwerk des Geh- und Radweges ist damit überflüssig und wird im Zuge der Baumaßnahme ebenfalls zurückgebaut.

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Unterrödel erfolgt in 6 Phasen:

 

Phase A:  11.07.22 – 29.07.22

Phase B:  01.08.22 – 12.08.22

Phase C:  15.08.22 – 26.08.22

Phase D:  29.08.22 – 09.09.22

Phase E:  12.09.22 – 23.09.22

Phase F:  26.09.22 – 02.12.22

PHASE A:

PHASE B:

PHASE C:

PHASE D:

PHASE E:

PHASE F:

1. Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Unterrödel

Freie Fahrt in Unterrödel seit dem 17. Dezember 2021!

Nach 5-monatiger Bauzeit wurde der erste Bauabschnitt des Pilotprojektes zum verkehrsberuhigten Ausbau der Ortsdurchfahrt Unterrödel abgeschlossen und für den Verkehr freigegeben.

Der erste Bauabschnitt umfasste die Straße Unterrödel B und die angrenzenden Ortsstraßen. Mit dem Ausbau wurden auch der Kanal und die Wasserleitungen erneuert und anschließend die Fahrbahn und die Gehwege entsprechend der gemeinschaftlichen Planung neu hergestellt. Nach der Winterpause werden noch die aktuell im Bau befindlichen Ortsstraßen fertiggestellt, bevor im Juli 2022 der letzte große Bauabschnitt 2 beginnt. Die Arbeiten für den weitere Ausbau der Straße Unterrödel A (Staatsstraßenastes St 2226/St2225 Heideck-Hilpoltstein) einschließlich Ersatzneubau der Rothbrücke sind bereits in Vorbereitung.

Das Staatliche Bauamt Nürnberg dankt allen Verkehrsteilnehmern und insbesondere den Anliegern für das Verständnis  zu den mit der Maßnahme einhergehenden Beeinträchtigungen. Der Ausbau der Staatsstraßen rund um Hilpoltstein waren mit dem Kränzleinsberg, Unterrödel und der Brückenerneuerung in Eckersmühlen dieses Jahr einer der Investitionsschwerpunkte des Staatlichen Bauamtes Nürnberg.

Über die aktuellen Bauverläufe dieser Projekte können Sie sich über unsere Projektwebseite www.info-hip.de informieren.

Geplanter Ablauf der Bauarbeiten:

• Von Februar 2021 – Juni 2021 laufen die vorbereitenden Maßnahmen entlang der St 2225 und im Gemeindegebiet von Unterrödel.

• Von Juli 2021 – Dezember 2021 laufen die Ausbauarbeiten an der Strecke. In diesem Zeitraum gelten die Umfahrungsempfehlungen.

• Von Dezember 2021 – Juni 2022 werden im Rahmen der Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Unterrödel einige Gemeindestraßen erneuert.

Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, werden Sie immer rechtzeitig über die aktuell geltenden Umfahrungsempfehlungen sowie den aktuellen Baufortschritt infomiert.

Übersichtslageplan für die Baumaßnahme an der St 2225 im Gemeindegebiet Unterrödel Richtung Thalmässing. 

Die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Unterrödel – ein Pilotprojekt

• Keine Umgehung 
Bergbau- und naturschutzrechtliche Belange und nicht zuletzt der Bürgerwille sprachen gegen eine Entlastung des Ortes durch eine Umgehung.
• Moderne Ortsdurchfahrt 
Mit Fahrbahnteilern, verschwenkten Fahrbahnen, Grünstreifen sowie Querungsmöglichkeiten wird die Sicherheit der Bewohner erhöht.
• Aufwertung des Ortes mit Mitteln des Amtes für Ländliche Entwicklung
Es werden großzügige Gehwege anlegt, Eigentümer erhalten Zuschüsse für Fassadengestaltung, Hofbegrünung und Zäune.

3. Dezember 2021Der Ausbau der Ortsdurchfahrt in Unterrödel schreitet planmäßig voran. Die Asphalt-Deckschicht wurde termingerecht eingebaut.

21. Oktober 2021Es geht vorwärts in Unterrödel

02. September 2021Es rührt sich was in Unterrödel!

Verlegung der Entwässerung – Straßenbau folgt